Bauzentrum München

Das Bauzentrum München ist eine Einrichtung der Landeshauptstadt München,
Referat für Gesundheit und Umwelt.
«   Mai 2019   »
MoDiMiDoFrSaSo
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  

weitere ...
Alle Veranstaltungen
Veranstaltungen: 1880
Zugriffe: 12881816

Aktuelle Veranstaltungen
Veranstaltungen: 88
Zugriffe: 34648

Alte Veranstaltungen
Veranstaltungen: 1792
Zugriffe: 12847168

 
Beschreibung
Kompaktseminar vom Bauzentrum München, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Titel: Die optimale Heizungsanlage: Konzept, Planung, Ausführung, Dokumentation - Bedeutung der Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung
Nummer: SK_20190320
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: Mittwoch, 20. März 2019, 13:00 Uhr
Ende: Mittwoch, 20. März 2019, 17:00 Uhr
Leitung: Manfred Anton Giglinger, Fachplaner für Technische Gebäudeausrüstung
Zielgruppe: Architekt_innen, Bauingenieur_innen, Fachplaner_innen, Sachverständige, Handwerker_innen, Bauträger_innen, Verwalter_innen, Beiträte, Investor_innen, Bauherr_innen und Studierende
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20190320

Die optimale Heizungsanlage

- Konzept, Planung, Ausführung, Dokumentation
- Bedeutung der Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Thema
Moderne Heizanlagen erfordern in den verschiedenen Betriebszuständen ein optimales Zusammenspiel der einzelnen Komponenten. Der effiziente und störungsfreie Regelbetrieb beim Einsatz unterschiedlicher Energieträger - einschließlich regenerativer Energiequellen - setzt tiefgehende Kenntnisse voraus. Die notwendigen Kompetenzen für die Ausführung und Inbetriebnahme werden nur über passende Ausschreibungen gewonnen. Die heute üblichen hybriden Anlagen (Wärmepumpen, Solaranlagen, Erdwärmenutzung etc.) sowie die hohen Anforderungen auf der Nutzungsseite (dezentrale Warmwasser-Bereitung, Legionellen-Verordnung etc.) erfordern ein Qualität sicherndes Vorgehen, das noch nicht üblicher Standard ist. Die Regelungen, Regelarmaturen und Heizungspumpen müssen in der Praxis (Stichwort: Heizwasser-Qualität) einen effizienten Betrieb dauerhaft gewährleisten. Nur dauerhafte und regelmäßige Überprüfungen der Anlagenzustände (Monitoring) ermöglichen langfristig gut funktionierende und sparsame Anlagen.


Inhalt
Das Seminar thematisiert alle wesentlichen Aspekte einer gut funktionierenden und effizienten Heizungsanlage - von der Konzeption bis zur Realisierung, von der Inbetriebnahme bis zur Instandhaltung.
- Konzepterstellung und Planung
- Regelungsstrategie und Hydraulikfunktion
- Ergebnisorientierte Ausschreibungen inklusive Inbetriebnahme und mehrmaliger Einregulierung
- Qualitätskriterien, Qualitätssicherung am Bau
- Abnahme, Änderung bzw. Optimierung der Parameter der Werkseinstellungen
- Inbetriebnahme und Nachregulierung
- Fortlaufende Dokumentation, dauerhafte Fortschreibung eines Heizanlagen-Buchs
- Monitoring und regelmäßige Optimierung im Betrieb