Bauzentrum München

Das Bauzentrum München ist eine Einrichtung der Landeshauptstadt München,
Referat für Gesundheit und Umwelt.
 
Beschreibung
Fachforum vom Bauzentrum München in Kooperation mit BAYERNenergie e.V., Eintritt frei, Anmeldung erbeten: bauzentrum.rgu@muenchen.de
Titel: Qualifiziert Bauen - Qualifizierte Energieberatung - Optimierte Gebäude
Nummer: FF_20191121
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: Donnerstag, 21. November 2019, 12:50 Uhr
Ende: Donnerstag, 21. November 2019, 16:25 Uhr
Leitung: Victoria Runge, BAYERNenergie e.V.
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

Fachforum vom Bauzentrum München

in Kooperation mit BAYERNenergie e.V.

Qualifiziert Bauen - Qualifizierte Energieberatung - Optimierte Gebäude


Programm (pdf)

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Für diese Veranstaltung wurden Fortbildungspunkte für Energieeffizienz-Experten-Liste beantragt.


Dieses Forum stellt die Bedeutung der Planung dar, bietet Hilfestellungen zur Beurteilung der Kompetenzen der planenden Akteurinnen und Akteure und verdeutlicht den Nutzen einer guten Planung von Gebäuden. Die Kompetenzen der beteiligten Planungsbüros und Energieberaterinnen und -berater sollten für die Entwicklung von Qualität-Standards für das Gebäude intensiv genutzt werden.

Jedes Bauteil (jede Konstruktion) des Gebäudes sollte gut geplant werden, damit es innerhalb der vorgesehenen Lebensdauer seine Funktionen für einen angemessenen Preis mit möglichst geringem Wartungsaufwand erfüllen kann. Dabei erfolgt auch eine Abwägung der Bedarfe hinsichtlich Aufwand und Nutzen. Bei der Erstellung und Erneuerung von Gebäuden ist dieser Prozess komplex, weil in der Regel viele Personen mit unterschiedlichen Vorstellungen und Intentionen an den Entscheidungen beteiligt sind. So tragen beispielsweise die Investorinnen und Investoren häufig nicht die späteren Betriebs- und Unterhaltskosten. Vor allem sollte jede Änderung nach Abschluss der Planungen und dem Beginn der baulichen Maßnahmen vermieden werden, weil dadurch sowohl die Kosten steigen als auch die Qualitäts-Ziele gefährdet werden.

Die wirtschaftliche Gesamt-Nutzungsdauer der hier betrachteten Gebäude liegt bei etwa 60 Jahren. In diesem Zeitraum sind alle Aufwendungen für den Betrieb und den Unterhalt zu zahlen. Für etwa 20 Jahre kann ein Gebäude nach der Fertigstellung oder einem größeren Umbau aus wirtschaftlicher Sicht nicht wesentlich verändert werden. Mit Bezug auf die Klimaschutzkonzepte bedeutet dies, dass die CO2-Emissionen durch die Nutzung des Gebäudes während dieses Zeitraums festgelegt sind.