Bauzentrum München

Das Bauzentrum München ist eine Einrichtung der Landeshauptstadt München,
Referat für Gesundheit und Umwelt.
«   September 2018   »
MoDiMiDoFrSaSo
     1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

weitere ...
 
Beschreibung
Infoabend im Bauzentrum München, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Titel: Feuchte und Wärmeschutz im Keller
Nummer: IA_20190926
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: Donnerstag, 26. September 2019, 18:00 Uhr
Ende: Donnerstag, 26. September 2019, 19:00 Uhr
Leitung: Edmund Bromm, Sachverständiger für Feuchteschäden
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10

Infoabend im Bauzentrum München

Feuchte und Wärmeschutz im Keller

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)


Edmund Bromm, Sachverständiger für Feuchteschäden, stellt die erforderlichen Maßnahmen gegen Feuchte im Keller vor und zeigt Möglichkeiten zur Instandsetzung auf. Feuchte Keller sind das "Aus" für ein angenehmes und gesundes Wohnklima. Modergeruch verbreitet sich im Haus; die Wände und der Boden fangen an zu schimmeln; das Werkzeug beginnt zu rosten. Kurzum - die Nutzung ist stark eingeschränkt. An den Wänden zeigen sich Feuchteschäden und Ausblühungen. Es kommt zu Farbabplatzungen an den Oberflächen, oft werden auch die Putze geschädigt. Das Wasser läuft die Wände entlang, der Belag auf dem Boden fängt an zu faulen. Vor jeder Instandsetzung sollte aber genau geprüft werden, woher die Feuchte tatsächlich kommt. Bei den Planungen für eine Abdichtung auf dem Gebiet der Altbauinstandsetzung wird sehr häufig vorschnell davon ausgegangen, dass die Ursache für Feuchtigkeit in Kellern stets ein von außen eindringendes Wasser sei, obwohl diese nicht durch Grund-, Hang - oder Stauwasser gefährdet sind. Und so wird fleißig von außen aufgegraben, abgedichtet, wärmegedämmt, geschützt und wieder verfüllt und dabei das Kosten-Nutzen-Verhältnis völlig außer acht gelassen.